​ 

Die einmalige Plattform, die Malta durch den maltesischen Vorsitz im Rat der EU beschert wird, erfordert ein Logo, das nicht nur die Aufmerksamkeit Europas auf sich zieht, sondern auch die Fantasie der Bürger anregt. 

Das Logo ist das Aushängeschild während des Vorsitzes. Es erzählt eine Geschichte, die von der individuellen Vergangenheit und den Traditionen des Landes geprägt ist. Gleichzeitig ist das Logo aber auch Zeichen einer vereinten Zukunft der Europäischen Union. 

Das Logo wird immerhin auf Fahnen vor großen Gebäuden in Brüssel zu sehen sein. Es wird auf Konferenzen projiziert, unzählige Dokumente zieren, in Präsentationen aufgeführt und die Nutzer sozialer Medien empfangen.

In ganz Europa wird die visuelle Identität zu sehen sein. Aus diesem Grund haben wir nicht nur auf die Bedeutung des Logos, sondern auch auf seine Ästhetik geachtet.

Das Logo kam nicht fertig bei uns an, sondern machte einen Entstehungsprozess durch.

Das Logo ist durch und durch maltesisch. Verschiedene Verfahren werden von den Gastgeberländern des EU-Vorsitzes zur Auswahl ihres Logos herangezogen. Während einige Länder eine Werbeagentur mit dem Design des Logos beauftragen, führen andere eine Ausschreibung für Marketingdienstleistungen durch, die auch den Entwurf der visuelle Identität beinhalten.

Wir haben uns, wie auch unser Vorgängerland die Slowakei, dafür entschieden, den Weg der öffentlichen Ausschreibung zu gehen. Damit wollten wir den werdenden bildenden Künstlern und Designern der berufsbildenden Schule MCAST (Malta Institute of Art & Design) die Möglichkeit geben, ihre Talente zu zeigen.

Von den 29 eingereichten Vorschlägen kamen sechs in die engere Auswahl.

Um so länger wir die Auswahl betrachteten, um so mehr stach ein Werk hervor. Alexia Muscats Konzept baut auf dem maltesischen Kreuz auf, einem Emblem, das mit dem Ritterorden des Heiligen Johannes assoziiert wird. Für die Ritter repräsentierten die acht Spitzen sowohl ihre acht Herkunftsländer als auch die acht Tugenden des Ordens: Wahrheit, Glaube, Buße, Demut, Gerechtigkeit, Erbarmen, Ehrlichkeit und Beharrlichkeit. Diese acht Tugenden wurden fester Teil des maltesischen Lebens. Das maltesische Kreuz ist ein Wahrzeichen der Inseln mit hohem Wiedererkennungswert.

Der erste Entwurf zeigte eine achtzackige Strichzeichnung in rot auf weiß, den Farben der maltesischen Nationalfahne. Die Konturen wurden mit anderen Formen und Symbolen bearbeitet, die typisch maltesische Traditionen darstellten, wie die maltesische Spitze, Feuerwerke und die traditionellen maltesischen Bodenfliesen.

Dieser Entwurf wurde weiterentwickelt und so angepasst, dass die zeitgenössische, zukunftsorientierte Seite Maltas zum Vorschein kommt, wobei das ursprüngliche Konzept von Alexia nie aus den Augen verloren wurde. 

Diese Schritte führten zu dem Logo, dass Sie hier auf dieser Seite sehen. Die Darstellung des Maltesischen Kreuz wurde in diesem Logo auf das Wesentliche reduziert, um die historische Lücke zwischen traditionellen nationalen Werten und der facettenreichen Gemeinschaft, die derzeit die EU ausmacht, zu schließen. Das Logo zeigt in alle Richtungen und gibt die zukunftsweisenden Perspektiven für Malta an. Es blickt nach vorn, aber auch zurück und vereint in der Mitte die verschiedenen Einflüsse und Ströme.

Die Farben basieren nicht mehr auf der maltesischen Fahne wie im ursprünglichen Design, sondern stellen den Sonnenaufgang und Sonnenuntergang dar und bringen damit den fortwährenden Prozess der Wiedergeburt sowie Erneuerung und Wiedervereinigung zum Ausdruck – Charakteristiken, von denen unser Kontinent geprägt ist.

Wir möchten allen Studenten und Lehrkräften von MCAST danken, die so engagiert an dieser Idee mitgewirkt haben.  

Die fantastischen Vorschläge, die wir erhalten haben, sind Ausdruck eurer Kreativität, Gewissenhaftigkeit und Leidenschaft.

  
​​