Sprachen in Malta​

Nach der maltesischen Verfassung sind Maltesisch und Englisch die offiziellen Sprachen von Malta. Da Malta ein Mitgliedstaat der Europäischen Union ist, gehört Maltesisch damit auch zu den 24 offiziellen Sprachen der Europäischen Union. Die maltesische Sprache ist aber nicht nur im Land selbst und bei hochrangigen Tagungen in Brüssel aktiv, sondern wird auch von maltesischen Auswanderern in Australien, dem Vereinigten Königreich, den USA und in Kanada gesprochen. Maltesisch hat sich in den letzten Jahren zur vorherrschenden Sprache im täglichen Gebrauch entwickelt, während Englisch hauptsächlich im Beruf und in Verwaltungsbereichen verwendet wird.


Kurze Geschichte

Die maltesische Sprache spiegelt die Geschichte Maltas mit ihren verschiedenen Eroberern und Besatzern wider. Maltesisch ist die einzige semitische Sprache, die in lateinischen Buchstaben geschrieben wird. Zudem ist die Sprache stark von der englischen und italienischen Sprache (Altenglisch und Romanistisch) beeinflusst. Für Sprachwissenschaftler ist es daher oft mühsam, den Ursprung bestimmter Wörter zurückzuverfolgen. 

Aufgrund der klanglichen Ähnlichkeit wird davon ausgegangen, dass Maltesisch dem Arabischen (der semitischen Sprachfamilie) entstammt. Andere Theorien besagen jedoch, dass sich die maltesische Sprache zu Zeiten der Phönizier, ca. 750 v. Chr., entwickelte. Und wieder andere Theoretiker behaupten, dass Maltesisch zu dieser Zeit eine moderne Form der phönizischen Sprache war.

Mit Ankunft der Normannen ab ca. 1090 wurde die maltesische Sprache durch Sizilianisch und Italienisch, der sogenannten romanistischen Sprachfamilie, bereichert. Diese Evolution machte Maltesisch flexibel und anpassungsfähig, und so wurde die Sprache zu einem wirksamen Kommunikationsmittel für die maltesische Bevölkerung.

Diese Charakteristik wurde zu Zeiten der britischen Besetzung erneut unter Beweis gestellt, und so harmonisieren heute die englische und maltesische Sprache als offizielle Sprachen der Republik nebeneinander.

Durch die Insellage des Staates haben sich im Laufe der Jahre viele verschiedene Dialekte entwickelt, die zweifellos herauszuhören sind. 

Die Geschichte nimmt ihren Lauf, und mit der Vielfalt neuer Einflüsse wird sich auch die maltesische Sprache weiter entfalten.