Die maltesischen Inseln

Malta liegt im Mittelmeer zwischen Sizilien und der nordafrikanischen Küste. Aufgrund seiner kulturellen Sehenswürdigkeiten aus vergangenen Zeiten wird Malta auch oft als Freilichtmuseum beschrieben. 

Malta umfasst sechs Inseln, die insgesamt eine Fläche von nur 316 km2 ausmachen. Damit gehört Malta zu einem der kleinsten und auch am dichtesten bevölkerten Staaten der Welt. Die 430.000 Einwohner leben auf den drei größten Inseln – Malta, Gozo und Comino.  

Malta ist die größte der drei Inseln und damit auch das administrative und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Gozo ist dagegen ländlicher geprägt. Auf der Insel dominieren Fischfang, Landwirtschaft, Handwerkskunst und Tourismus. Comino ist die kleinste der Inseln und zu großen Teilen unbewohnt. Dennoch wird sie von vielen Touristen aufgrund ihrer malerischen Landschaft und wunderschönen Badestrände mit kristallklarem Wasser aufgesucht.




​​